Zum Inhalt springen

Carl Laemmle – Ein Leben wie im Kino - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Erfinder und Pionier, Emigrant aus dem kleinen Laupheim, Lichtgestalt, leidenschaftlicher Kartenspieler: Carl Laemmle als Legende

Mit Gespräch Dr. Kay Hoffmann, HDF Stuttgart

Universal Studios kennt jeder, den Mann dahinter weniger.

Nachdem Carl Laemmle 1884 in die USA emigrierte und vielen schweren Jahren im Filmgeschäft wird der gebürtige Laupheimer zum Hollywood-Pionier. 1914 kaufte er eine Ranch im San Fernando Valley um Universal City zu gründen: mit ein gigantisches Filmstudio mit Zoo und eigener Polizei.

Die Dokumentation beschäftigt sich neben der Aufstiegstory und Gründung von Universal Studios auch mit dem Leben des Familienmenschen. Er brachte Söhne, Brüder und Neffen in das Unternehmen ein. Starke Heimatverbundenheit und seine Rolle in der Rettung von mehreren hundert Jüd:innen durch Bürgerschaften in den 1930-Jahren.

 

»gelungener Dokumentarfilm« (Haus des Dokumentarfilms)

 

DE 2018 | Regie: Jo Müller | Mit: Carl Laemmle | ab 0 Jahren